Porträtist des Vergänglichen – Sven Fennema fotografierte einen Berliner Ballsaal

By | 19. November 2013
bygonecelebrations01

Ein Ballsaal in Fischaugenperspektive: rot die Saaldecke, beige die Wände und rundherum ganz viel Fußboden.

Patina ist etwas, das man nicht herstellen kann. Sie entsteht von selbst, über die Jahre. Was Patina für ein Gebäude ist, wäre vielleicht mit dem würdevollen Altern beim Menschen vergleichbar. Ist es also das, was so viele an Gebäuden im Verfall fasziniert? Die Geschichten, die sie erzählen könnten? Fotograf  Sven Fennema beschäftigt dieses Thema seit mehreren Jahren. Mit sehr langen Belichtungszeiten, ungewöhnlichen Perspektiven und dem Auge eines für unsere Zeit erstaunlich entschleunigten Betrachters fotografiert er Orte, die ihrer Nutzung beraubt wurden und jetzt so lange stumm bleiben, wie niemand ihnen Aufmerksamkeit schenkt. In Berlin hat er einen Ballsaal erkundet – an einem schützenswerten Ort, der deshalb hier ungenannt bleibt. Weitere Bilder zum Thema.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.